Und weiter geht´s.... Klassifizierung nach DSM-IV

Im DSM-IV, dem Klassifikationssystem der American Psychiatric Association, wird die Borderline-Persönlichkeitsstörung wie folgt definiert:
Ein tiefgreifendes Muster von Instabilität in den zwischenmenschlichen Beziehungen, im Selbstbild und in den Affekten sowie deutliche Impulsivität. Der Beginn liegt oftmals im frühen Erwachsenenalter oder in der Pubertät und manifestiert sich in verschiedenen Lebensbereichen.
Mindestens fünf der folgenden Kriterien müssen erfüllt sein, wenn von einer solchen Störung gesprochen wird:
1. Starkes Bemühen, tatsächliches oder vermutetes Verlassenwerden zu vermeiden. Beachte: Hier werden keine suizidalen oder selbstverletzenden Handlungen
berücksichtigt, die in Kriterium 5 enthalten sind.

2. Ein Muster instabiler, aber intensiver zwischenmenschlicher Beziehungen, das durch einen Wechsel zwischen den Extremen der Idealisierung und Entwertung gekennzeichnet ist.

3. Identitätsstörung: ausgeprägte und andauernde Instabilität des Selbstbildes oder der Selbstwahrnehmung.

4. Impulsivität in mindestens zwei potenziell selbstschädigenden Bereichen (z. B. Geldausgeben, Sexualität, Substanzmissbrauch, rücksichtsloses Fahren, zu viel oder zu wenig essen). Beachte: Hier werden keine suizidalen oder selbstverletzenden Handlungen berücksichtigt, die in Kriterium 5 enthalten sind.

5. Wiederholte suizidale Handlungen, Selbstmordandeutungen oder -drohungen oder Selbstverletzungsverhalten.

6. Affektive Instabilität infolge einer ausgeprägten Reaktivität der Stimmung (z. B. hochgradige episodische Dysphorie, Reizbarkeit oder Angst, wobei diese Verstimmungen gewöhnlich einige Stunden und nur selten mehr als einige Tage andauern).

7. Chronische Gefühle von Leere.

8. Unangemessene, heftige Wut oder Schwierigkeiten, die Wut zu kontrollieren (z. B. häufige Wutausbrüche, andauernde Wut, wiederholte körperliche Auseinandersetzungen).

9. Vorübergehende, durch Belastungen ausgelöste paranoide Vorstellungen oder schwere dissoziative Symptome.

Im ICD, dem Klassifikationssystem der Weltgesundheitsorganisation (WHO), ist die Borderline-Persönlichkeitsstörung eine Unterform der emotional instabilen Persönlichkeitsstörung: Der Impulsive Typus dieser Störung ist geprägt durch mangelnde Impulskontrolle und unberechenbare Handlungen. Beim Borderline-Typus sind das eigene Selbstbild und das Beziehungsverhalten schwerer beeinträchtigt. Dieser Typus entspricht ungefähr der Definition der Borderline-Störung im DSM-IV.

1 Kommentar 16.3.15 16:26, kommentieren

Ich werde immer für dich da sein, sagte er..... und ging...

da gibt es doch bei facebook diesen schönen spruch: wenn ich nachts weinend bei dir vor der tür stehen würde... usw.... ich habe heute und gestern wieder einmal gemerkt, wie kalt menschen doch sein können. Okay okay, ich habe jetzt bei niemandem nächtens vor der tür gestanden, aber ich hab jemanden gebraucht. Und es hat sich wieder einmal gezeigt, dass keiner für mich wirklich da ist, wenn es mir schlecht geht. Am meisten schmerzt mich das bei einer person. Ich meine okay, ich habe nicht alles richtig gemacht seinerzeit, aber trotzdem war das jahr mit ihm die schönsten in meinem leben. Eine schöne wohnung, zukunftspläne.... und von einem auf den anderen tag ist er ausgebrochen und ging. Es brach eine welt zusammen und ich stürzte sehr, sehr tief, es war ja nicht der erste schlag, den ich in den letzten jahren und danach einstecken einstecken musste. Der sturz war tief, die landung hart... und noch immer komm ich nicht wieder auf die beine. Ärzte, medis, rehas... nichts hat geholfen. Es geht immer weiter abwärts. Und ich kann und kann einfach nicht loslassen, weil ich genau weiß, er hängt auch noch sehr an mir. Beneidenswerter weise hat er aber mehr rückrad als ich und geht seinen weg... respekt..... wenn da nicht kleine „ausrutscher“ alle paar wochen von ihm wären, zb ein lustiges video über whatsapp, eine sms angeblich an die falsche nummer geschickt. Gestern war ich wirklich verzweifelt und habe rum telefoniert, ob nicht jemand etwas zeit für mich hätte? Wovon träume ich bloß nachts....?! so war mal nur wieder freund alkohol für mich da. Tja, leider hat alkohol die angewohnheit, mich zu blöden taten zu verleiten.... also schrieb ich meinem ex eine nachricht, dass ich bittebitte nur bei ihm sitzen darf, ohne reden oder so. nur nicht alleine sein und am leberversagen arbeiten.... ihr könnt euch vorstellen, dass die antwort von ihm nicht gerade aufbauend war. Ich kann und kann diese heucheleien nicht mehr hören: wenn du hilfe brauchst... hab immer ein offenes ohr.... komm vorbei, wenns dir dreckig geht..... irgendjemand sagte mal: in der stunde der not zeigt sich, wer deine freunde sind.... okay, dann hab ich wohl keine. Gehabt euch wohl, freunde der nacht

14.3.15 20:21, kommentieren